IncrediBuild

Privat hatte ich diese seltsame Option “IncrediBuild” bei der Installation von Visual Studio schon einmal ausprobiert … doch da ich keine Performancegewinne sehen konnte, wurde dieses Experiment schnell und ohne weitere Recherche abgebrochen.

Doch dank des Einsatzes dieser Technologie an meinem Arbeitsplatz, sehe ich “IncrediBuild” nun recht häufig.


Große Projekte sind mühsam zu kompilieren. Man wartet wegen Abhängigkeiten viele Minuten bis der Compiler seine Aufgaben alle abgearbeitet hat.

Wäre es nicht super, wenn man mehrere Computer an dieser Aufgabe arbeiten lassen könnte?

Natürlich wäre es das, und IncrediBuild tut es einfach.

Incredibuild kann Kompiliervorgänge über das Netzwerk auf andere Rechner auslagern. Das können separate Systeme oder VMs sein, oder auch die Rechner von Kollegen, die gerade keine CPU-Intensiven Aufgaben haben.

Mühsam ist das Thema Versionierung, denn nicht jede Visual Studio Version mit ihrer eigenen IncrediBuild Version kann mit anderen Versionen problemlos kommunizieren. Ein einheitlicher Versionsstand ist hier sehr hilfreich.

Wenn man aber alle erforderlichen Einstellungen ermittelt und ausgerollt hat, ist es ein Vergnügen, wie ein 60 Minuten-Build-Job auf 10 Minuten reduziert wird.

IncrediBuild

Bisher habe ich noch kein IncrediBuild Setup selbst angelegt sondern nur bestehende Infrastrukturen genutzt.
Die Software hat aber Potential und ist auch für andere Plattformen (und nicht nur Windows) nutzbar.

Mal sehen, ob ich mal die Zeit finde die Buildvorgänge bei mir zu Hause auch mit IncrediBuild zu beschleunigen.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!