PS/2 und USB Adapter

In den letzten 20 Jahren habe ich immer wieder mal KVM-Switches gekauft um mehrere PCs an einem Monitor und einem Tastatur-Maus-Set zu betreiben.

Ärgerlicherweise kann ich viele davon heute nicht mehr einsetzen, weil sich zwei Dinge geändert haben:

Es gibt keinen VGA Video-Ausgang mehr und Tastaturen wie Mäuse schließt man inzwischen über USB und nicht wie damals an PS/2 Anschlüssen an.

Was kann ich also dagegen bzw. dafür tun?


Gestern vs Heute

Das gute alte analoge VGA ist eigentlich nicht tot. Es wird zwar mehr und mehr von DVI, HDMI und DisplayPort verdrängt, doch die meisten Mainboards haben eine Onboard-Grafik wo noch eine VGA-Buchse nach außen geführt wird.
Vor allem Server-Mainboards verzichten auf diese “gute alte” Schnittstelle nicht.

Bei Mäusen und Tastaturen sieht es schon ganz anders aus. PS/2 ist hier grundsätzlich tot. Zwar haben Server-Mainboards oft noch einen einzelnen Tastaturanschluss für Notfälle, aber auf Consumer-Hardware sind diese Buchsen schon sehr sehr selten geworden.

Und schon alleine deshalb sind meine alten KVM-Switches heute nicht mehr zu gebrauchen…

… außer: Man hat einen PS/2 zu USB Adapter.
Ich habe mir ein paar dieser Kabel-Adapter aus Fernost für wenige Euros zusenden lassen und bin positiv beeindruckt.

PS/2 to USB Adapter

Der USB Chip wird interessanterweise als “Barcode-Scanner” betitelt, liefert dann aber problemlos Tastatur und Maussignale, die von einem PS/2 Port kommen.

Das ist witzigerweise das Gegenteil von dem, wie es sich in der IT vor über 15 Jahren entwickelt hat. Damals wurden USB Tastaturen und Mäuse entwickelt, die einen USB zu PS/2 Adapter dabei hatten.

Man konnte das Gerät also direkt per USB betreiben oder über den Adapter auch am PS/2 Port einstöpseln.

Heute mache ich es umgekehrt. Ich wandle die PS/2 Signale meines KVM-Switches in USB um, damit ein modernes Board ohne PS/2 damit betrieben werden kann.

Heute fast kein PS/2 Support mehr

An einer Stelle benötige ich jedoch immer noch die “alte” Konvertierung von USB zu PS/2, nämlich wenn ich meine USB Tastatur und Mause an den KVM-Switch anschließen möchte.

USB to PS/2 Adapter

Und genau das macht Probleme. Denn diese Konvertierung wird offenbar kaum mehr unterstützt.

Wenn ich eine meiner Mäuse über die alten Adapter von damals anschließen will, passiert … gar nichts.

Komisch, denn ich dachte, dass es eine generische Konvertierung von USB zu PS/2 gibt. Doch es stellte sich heraus, dass der Adapter nicht “konvertiert”, sondern nur Datenleitung von USB zu PS/2 durchschaltet.

Das Geräte (also die Tastatur oder die Maus) muss erkennen, ob es an einem USB oder PS/2 Port betrieben wird und dementsprechend andere Signale über die Leitungen schicken.

Und während ab dem Jahr 2000 alle “modernen” USB-Geräte intern noch den Fall-Back auf PS/2 in Hardware implementiert hatten, laufen heute nur noch billige USB-Controller, die von PS/2 keine Ahnung haben.

Fazit

Letztendlich musste ich mir noch eine neue Tastatur und eine neue Maus besorgen, die noch PS/2-fähig war. Die gibt es im freien Handel noch, aber man muss meist das Datenblatt befragen, wo diese Info verzeichnet ist.

Ich ermute mal, dass über 90% der heute verkauften Tastaturen und Mäuse die alten Schnittstellen nicht mehr unterstützen. Es gilt also die letzten Universal-Genies aus der grauen Menge herauszupicken.

Mit meinem alten Switch bin ich aber glücklich. Er schaltet problemlos zwischen meinen sekundären Testgeräten hin und her, und kann damit vor der Verschrottung bewahrt werden.
Und am Zweitwohnsitz habe ich noch einige alte Tastaturen “von damals”, die mit PS/2 aufgewachsen sind.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!