Ärger mit Android Apps

Zur Verbesserung meiner Rückenmuskulatur hat mir der Arzt eine App verschrieben.

Sie soll mir täglich Übungen für die Wirbelsäule vorschreiben und mir beim Entspannen helfen.

… ich glaube aber eher, dass es das Ziel ist meinen Blutdruck zu steigern.


Die Idee, die Technik zur Behandlung von Krankheiten einzusetzen halte ich für großartig. Und anstatt mich zu jemanden zu schicken, der mir sagt, ich möge 5 Minuten auf einer Matte hin- und herrollen, macht es Sinn, die Anweisungen online zu empfangen.

… letztendlich sind das also alles aufgezeichnete Videos.

Aber man will ja Geld verdienen, bzw. der Krankenkasse etwas verrechnen.

Also stellt man die Videos nicht auf YouTube, sondern legt die Dateien auf einen eigenen Server und schustert schnell eine “App” zusammen, die die Videos abspielt.

Alter Schwede … so etwas habe ich ja schon lange nicht mehr erlebt.

Ich dachte anfangs, es läge an meinem Internet, doch nein, Streaming flutscht perfekt.
Offenbar bekommt die App in einigen Fällen ihre Daten nicht schnell genug. Sie lädt nicht im Hintergrund herunter sondern spielt direkt ab. Doch wenn noch nicht alle Daten da sind, springt sie einfach 10 Sekunden zurück und wiederholt den Abschnitt so lange, bis die nächsten 10 Sekunden endlich da sind.

Ähm, es ist schon echt ironisch, wie aggressiv ich werden kann, wenn ich in einer 4-Minuten Übung geschlagene 5 Minuten folgende Aussage in einer Endlosschleife höre:

Legen Sie sich auf eine Matte und entspannen Sie sich.

bevor die Übung wirklich anfängt.
Und dann geht es weiter mit:

Stellen…
Stellen Sie… Stellen Sie ihr… Stellen Sie ihre… Stellen Sie ihre Beine… Stellen Sie ihre Beine auf… Stellen Sie ihre Beine auf, dass… Stellen Sie ihre Beine auf, dass ihre Knie… Stellen Sie ihre Beine auf, dass ihre Knie zur… Stellen Sie ihre Beine auf, dass ihre Knie zur Decke… Stellen Sie ihre Beine auf, dass ihre Knie zur Decke zei… Stellen Sie ihre Beine auf, dass ihre Knie zur Decke zeigen.

Puh … also den Entwickler dieser App darf ich nicht in die Finger bekommen.

Es dürfte offenbar von der Übung und von der Zeit abhängen, wie gut die Videos geladen werden können. Seit dem ich erst nach 22:00 Uhr mit den Übungen beginne, sind nur noch einige wenige Schluckauf-Schleifen im Video.

Aber wie kann man nur so eine seltsame Rücksprung-Sache einbauen?

Fazit

Die Übungen sind nicht schlecht und tun meinem Rücken sicher gut. Aber diese App-Umsetzung verstört mich regelrecht.

Hätte ich mehr Freizeit, wäre das jetzt ein Grund zum Hersteller zu fahren, der ohnehin hier in Wien ansässig ist, und würde die Quellcodes zwecks Überarbeitung einfordern.

Aber so muss ich die nächsten beiden Monate wohl mit durch Schluckauf verlängerten Übungen leben lernen.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!