Schaltkreis Stecker

Wenn man mal eine Idee am Steckbrett getestet hat, damit zufrieden ist und nun an die Praxis denkt, kommt einem - bzw. kommt mir zumindest - die Frage unter:

Und wie wird das jetzt möglichst modular zusammengesteckt?

Wie kommt der Strom zum Gerät?

Besonders wenn es um so Hobby Projekte geht, wo Elektronik am Körper bzw. in der Kleidung verbaut wird, z.B.:

… stellt sich die Frage, wo bringt man was an.

Die LED Halskette wirkt eben plump, wenn unter ihr ein Akku baumelt.

Also versteckt man solche Details wo anders … meine kreativen Ideen wären:

  • Akkus in der Sockenbund
  • Knopfzellen im Bauchnabel
  • Batterien in Hemdtaschen

Wie mir die Erfahrung zeigt, ist es eine ganz schlechte Idee, alles fest zu verkabeln. Das Gesamtkunstwerk wird dann ziemlich fragil und mit einer ungeschickten Bewegung reißt es dann leicht in Stücke.

Auch das “Debuggen” bzw. Auswechseln von Teilen wäre bei einer Gesamtinstallation problematisch.

Wenn es jetzt aber um individuelle Stecker geht, wird es etwas mühsam.

Mir gefallen ja die Anschlüsse unserer PC-Lüfter und den einrastenden Steckern. Also auf zum Händler des Vertrauens und dann … ja nach was sucht man dann?

In meinem Fall landete ich nach langem Herumklicken bei Platinen-Steckverbindern. Das schöne ist, die sind recht preiswert und man kann 100 Stück schon für wenige Euros ergattern.

Meine Bestellung ist mal abgeschickt, aber nun dauert es wohl noch die eine oder andere Woche, bis sie mich erreichen … das ist schon zäh, wenn man doch gleich loslegen möchte.

Vorübergehend nutze ich also meine (im Vergleich sauteuren) MAKERFACTORY Drahtbrücken … das geht zur Not auch, wenn man nur 4 Kabel zusammenstecken will.


Die Sache mit den Strom-Schuhen gefällt mir ja sehr … aber damit Akkus zu laden scheint mir etwas überzogen. Ich finde es lustig, dass einige behaupten, sie könnten damit ihr Smartphone laden und bauen USB Buchsen in ihre Schuhe ein.

Zum Glück gibt es aber auch Beiträge, in denen nachgemessen wird.

Realistischer erscheint mir der Betrieb eines ATTINY25/45/85.

Da könnte man vielleicht die Temperatur der Zehen messen oder so etwas, und dann … ja … äh … egal, Hauptsache man macht es.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!