Corona Test durchgeführt!

Für den Beisitz bei der Wien-Wahl morgen am 11. Oktober empfiehlt die Behörde allen Unterstützern, dass sie einen Corona Test machen sollen. Diesen konnte man bei der Bezirksorganisation abholen, durchführen und beim Labor abgeben.

Ich bin jedenfalls: negativ … und das finde ich positiv.
Soll heißen: Ich bin gesund.


Meine Corona-Test-Prozedur

Am Dienstag marschierte ich also nach der Arbeit noch schnell bei meiner Bezirksorganisationsstelle vorbei und bekam dort ohne weitere Personalangaben ein Kuvert überreicht, in dem sich der Gurgeltest befand.

Darin befanden sich ein Info-Blatt, ein Fläschchen mit der Gurgelflüssigkeit, ein Strohhalm, ein Probenröhrchen, ein kleines Plastiksäckchen und ein größeres versiegelbares Transportplastiksäckchen.

Corona Virus Test Set

Nachdem als Voraussetzung genannt wurde, dass man 2 Stunden vor dem Test nichts essen und trinken soll, war für mich klar, dass ich den Test am nächsten Morgen mache.

Mittwoch morgens begann ich also mit folgender Prozedur:

  1. Fenster öffnen (keine Ahnung warum man das nicht in geschossenen Räumen tun soll).
  2. Smartphone-Stopp-Uhr App vorbereiten, denn das Gurgeln soll zwischen 30 und 60 Sekunden andauern.
  3. Dann habe ich etwa 45 Sekunden lang die Flüssigkeit aus dem Fläschchen gegurgelt.
  4. Die Flüssigkeit wird über den Strohhalm in das Probenröhrchen laufen gelassen, man soll sie nämlich nicht “blasen” oder spuken.
  5. Das Probenröhrchen wird verschlossen und in das Transportsäckchen gepackt
  6. Der Strohhalm kommt in das kleine Plastiksäckchen und soll damit im Müll entsorgt werden. Umsichtig nenn’ ich das, so kann sich keiner an meinem Röhrchen infizieren.
  7. Am Ende werden noch alle Personaldaten inklusive Telefonnummer in die beigelegte Test-Berechtigungskarte eingetragen.

Corona Virus Test Info

Das war’s, nun musste der Test noch in ein Labor gebracht werden, und zwar binnen 24 Stunden, also machte ich mich auf den Weg zur nächsten Laborstelle in meinem Bezirk. Das Ergebnis sollte binnen 48 Stunden ermittelt werden.

Donnerstag Nachmittag, ich saß am Arbeitsplatz, piepte mein Mobiltelefon. Die empfangene Kurznachricht lautete:

SARS-CoV-2 RNA PCR Testergebnis: negativ

Das Ergebnis war also in knapp 30 Stunden fertig geworden und ich kann nun am Wochenende beruhigt meinen Dienst antreten.

Fazit

Ich muss den Labormitarbeitern und der Stadt Wien hier ein großes Lob aussprechen. Das Angebot des kostenlosen Tests und die unkomplizierte Abarbeitung habe ich sehr positiv wahrgenommen. Einzig die Information, dass man diese Möglichkeit überhaupt hat, wurde recht knapp per Post ausgesendet. Das hätte man digital auch schon ein- bis zwei Wochen früher bekannt geben können.

Ich weiß nun, dass ich gesund bin und am Wochenende von mir keine Gefahr ausgehen wird.

Dass man einige Tage danach den Test wiederholen kann um sehen, ob man sich nicht beim Beisitz wo angesteckt hat, rundet für mich dieses Angebot perfekt ab.

Daumen hoch für dieses Angebot in einer schweren Zeit für alle “öffentlichen” Aktionen.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!