Youtube Video Downloader

Ziemlich genau vor einem Jahr habe ich zum ersten mal für eine Software bezahlt, die ich schon seit Jahren kostenlos nutzte.

Und heute stelle ich fest, dass sich die Software gleich das Recht herausgenommen hat, sich selbst weiter zu finanzieren.

Es handelt sich um: YTD, You-Tube-Downloader


Wir sind heute gewohnt, dass alles Online und stets verfügbar ist. Doch ist das wirklich so? Nein, denn es gehen täglich zahlreich Inhalte dauerhaft offline.
Hat man sie nicht “gesichert”, sieht man sie vielleicht nie wieder.

Und da beziehe ich mich nicht auf urheberrechtlich geschützes Material, sondern auf eben genau jene Videos, die in Eigenregie erstellt und auf YouTube hochgeladen wurden.

Immer wieder passiert es, dass die Macher sich mit ihren Erstlingswerken nicht mehr identifizieren können und schon bedienen sie den Löschknopf.

Und das ist Schade, wenn auf diese Weise Dokus oder lustige Sketche verloren gehen.
Deshalb lautet meine Devise:

Downloaden! Downloaden! Downloaden!

Den Downloader habe ich schon vor Jahren entdeckt und mit damals als Freeware mit Werbung heruntergeladen.

Hat man eine interessante Video-Seite gefunden kopiert man den Link und bei der Aktivierung des YTD-Fensters schlägt dieser gleich den Download vor.

Mir gefällt besonders die eingebaute Konverter-Funktion mit der ich viele meiner geschätzten Video-Podcasts als MP3 ausgegeben habe um sie unterwegs am Smartphone zu hören.

Die PRO-Versions Falle

Etwas enttäuscht bin ich, dass ich den Leuten mit dem Kauf einer Lizenz in die Falle gegangen bin.
Man kauft nämlich Jahreslizenzen um 30 Euro. Und die war es mir auch mal wert. Und ich dachte, dass ich nach einem Jahr wieder auf die alte Werbevariante zurücksteigen werde.

Doch die findigen Geldeinteiber haben gleich ohne Nachfrage die nächste Jahreslizenz abgebucht. Das hätte ich zwar noch reklamieren können, aber sei’s drum. Die Entwicklung soll auch was haben.
Mich ärgert nur diese stille und heimliche Abbuchung.

Fazit

Wer also nicht täglich neue Videos offline verfügbar bar, sondern nur gelegentlich sich sein “Schmankerl” sichern will, kommt mit der kostenfreien Version gut zurecht.

Dort kann man zwar nur einzelne Downloads hintereinander laufen lassen, aber das ist nicht schlimm.

Wirklich ausgezahlt hat sich meine PRO-Lizenz nicht, weil ich nur noch selten neue Videos im Netz suche und gleich herunterlade … aber die Konverterfunktion nutze ich nach wie vor gerne um Videos zu verkleinern oder als Podcast MP3 umzukodieren.


Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!